Schlagwort-Archive: Flüchtlinge

Also was denn nun – mehr Emotionen oder weniger?

Im November 2014 äußerte der frühere bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber  (CSU) in einem Gespräch mit der Illustrierten BUNTE Kritik an seiner Partei. Da fehle es an Engagement und Temperament (so etwa), und das sei wesentlich schuld an der bedenklich zunehmenden Wahlverdrossenheit. Also forderte er expressis verbis „mehr Herz, mehr Emotionen“,  sinngemäß: bewegen Sie, meine Damen und Herren Parteifreunde und -freundinnen, Ihren Arsch, dann werden denselben auch die Bürgerinnen und Bürger bewegen. Also was denn nun – mehr Emotionen oder weniger? weiterlesen

Haben Sie schon gehört…?

Vermutlich nicht. Es gibt Nachrichten, die nur wenige erreichen, weil sie zur falschen Zeit und zu sparsam ausgestrahlt werden. Es ist also mehr oder weniger Zufall, von einem dieser Wintersonnenstrahlen getroffen zu werden. Es passt ja immerhin zur Jahreszeit.

Aber so  werden Sie vielleicht nicht mitbekommen haben, dass Andrea Röpke Haben Sie schon gehört…? weiterlesen

„Korridore für die verwundbarsten Flüchtlinge“ – eine unterdrückte Botschaft

Rom, 24. Oktober 2016

An diesem Vormittag waren am Flughafen Fiumicino wieder einmal Flüchtlinge aus Syrien angekommen – ganz legal, mit einem Visum ausgestattet und in Empfang genommen von Andrea Riccardi, dem Gründer der Gemeinschaft Sant’Egidio, dem italienischen „Korridore für die verwundbarsten Flüchtlinge“ – eine unterdrückte Botschaft weiterlesen

Ein humanitärer Korridor – eine Alternative zum EU-Türkei-Abkommen?

Italien: Kirchen ermöglichen tausend Flüchtlingen legale Einreise“. So überschrieb der SPIEGEL Online am 16. Dezember vorigen Jahres einen Artikel über ein Ereignis, das weit mehr Aufmerksamkeit verdiente, als Politik  Ein humanitärer Korridor – eine Alternative zum EU-Türkei-Abkommen? weiterlesen

Ketzerische Gedanken zum neuen Jahr

Die an die Flüchtlinge in unserem Land gerichtete Botschaft diverser konservativer Parteien zum neuen Jahr lautet: Ihr habt gefälligst deutsch zu lernen und euch zu unseren Werten, unserer Rechtsordnung und den Regeln eines friedlichen Zusammenlebens zu bekennen – basta, und wer sich diesem Gebot widersetzt, Ketzerische Gedanken zum neuen Jahr weiterlesen